Archiv der Kategorie: Aktuelles

Führertagung 2015

Das zweite Novemberwochenende steht unmittelbar bevor – und damit auch die alljährliche Führertagung. Dieses Wochenende steht primär das Auffrischen von Pfadi-Wissen auf dem Plan und wir freuen uns, dass sich unsere Leiter so zahlreich angekündigt haben. Egal ob Zeltkunde, Knoten oder Karte und Kompass, es gibt immer was zu tun 🙂

Wir sind bereits in voller Vorfreude und wünschen allen anderen bereits vorab ein schönes Wochenende!

Überbündischer Stammtisch und Dachreparatur

Gut Pfad zusammen,

wie bereits im letzten Newsletter angekündigt stehen der bündische Stammtisch und die Reparatur des Holzhütte an.

Hier die genauen Termine im Überblick:

Jurtenaufbau:

Mittwoch, 21.10. um 17:30 Uhr

Wir wollen hier eine oder zwei Jurten aufstellen. Da wir nicht viel Zeit haben bevor es dunkel wird brauchen wir so viele Helfer wie möglich. Dann geht es schnell und ist für jeden einzelnen kein großer Aufwand. Gebt mir bitte Bescheid wenn ihr kommen und helfen könnt!

Bündischer Stammtisch:

Freitag, 23.10. ab 20.00 Uhr an der HE

Instandsetzung Dach Holzhütte:

Samstag, 24.10. um 11.00 Uhr an der HE

Im Dach von der Holzhütte ist ein Loch welches wir dringend reparieren müssen. Da sich jeder von uns im Winter über trockenes Holz für den Ofen freut hoffe ich, dass wir hier viele Helfer an der Hohen Eiche sehen werden. Gebt auch hierfür bitte eine Rückmeldung wer kommen kann.

Für alle die am Freitag zum Stammtisch kommen wollen bietet es sich natürlich auch an einen Schlafsack mitzubringen und gleich an der Hohen Eiche zu übernachten. Dann können wir am Samstag gleich gemeinsam loslegen!

Gebt mir Bescheid wie es bei euch aussieht!
bfm@dpbh11.de

Allzeit bereit,

Roman

Singekreis Samstag 10.10.2015 ab 20 Uhr

SINGEKREIS AM SAMSTAG DEN 10.10.15

Gut Pfad,

Endlich ist es mal wieder so weit. Der nächste Singkreis steht ins Haus. Ich lade euch alle herzlich am Samstag zu einem gemütlichen Abend mit viel Singen am Lagerfeuer der HE ein. Ich werde ab Acht Uhr anwesend sein.
Essen und Trinken ist wieder euch selbst überlassen. Instrumente sind immer erwünscht.
Dann hoffe ich mal auf euer zahlreiches Erscheinen.

Allzeit bereit,
Ich habs gewagt,
Christian

Facts

Wann: Samstag, den 10.10.2015 ab 20 Uhr
Wo: Hohe Eiche
Was: Singekreis am Lagerfeuer
Wer: Christian Schumacher und jeder der Lust hat zu kommen!:)

Rover-Tour am 26.09.2015

Der Sommer ist vorbei und die Blätter färben sich langsam aber sicher in ihren herbstlichen Glanz. Doch nach dem Sommerlager steht schon das nächste Highlight an. Anbei das Rundschreiben zur Rovertour kommenden Samstag. Wir freuen uns auf möglichst große Teilnahme!

Rovertour 2015_RundschreibenAnreise_Rovertour

Ein Bericht von Karo Berweiler zum Sola 2015

Der Herbst zieht in das Land und das Sommerlager ist vorüber. Karoline Berweiler hat das Erlebte des Sola 2015 zusammengefasst, den lesenswerten Bericht möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Vielen Dank an Karo für diese Einblicke und nun viel Spaß beim Lesen:

_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Sommerlager 2015 in Holland

Dieses Jahr fand unser Sommerlager in Holland statt. Zwei Wochen verbrachten die verschiedenen Stämme des DPBH gemeinsam auf dem Lagerplatz „Het Naaldenveld“ bei Bentveld. Auf dieser riesigen Fläche waren wir nicht alleine: Das Areal ist in mehrere kleinere Plätze aufgeteilt, und auf einem schlugen wir unsere Zelte auf. Unsere Freizeit verbrachten wir oft auf dem Sportplatz, wo wir zum Teil mit Pfadfindern aus anderen Bünden (auch niederländischen) British Bulldog, Ufo und Blinzeln spielten. Sehr beliebt war auf unserem Lager aber das Spiel Werwolf, mit dem wir fast die meiste Zeit verbrachten. Lorena hatte die Idee, das Ganze eine Nummer größer zu spielen: Jeder der achtzehn Lagerteilnehmer zog einen Zettel; siebzehn waren normale Bürger, einer der Werwolf. Dieser musste nun versuchen, jeden Tag mindestens einen Bürger zu „fressen“. Nach dem Abendessen wurden dann die verschiedenen Vermutungen besprochen und über einen Verdächtigen abgestimmt. Aber nicht nur beim Spielen hatten wir Gesellschaft; auch abends am Feuer gesellten sich mehrmals VCPler aus Ludwigshafen oder/ und DPSGler aus Offenburg zum Singen dazu.
Natürlich gab es auch wieder Ausflüge: Nach einem BWK am Strand (zum Schwimmen war es leider zu kalt) schauten wir uns in kleinen Gruppen den Ort Zandvoort an. Was selbstverständlich auf keinen Fall fehlen durfte war der Besuch in Amsterdam, wo wir einige Stunden Zeit hatten, die Stadt zu besichtigen. In der ersten Woche waren wir außerdem Kanufahren. Neben den Ausflügen und der Freizeit kam natürlich die Badge-Ausbildung nicht zu kurz. Nina und Selina, die beiden Lagerleiter, boten das praxisorientierte Radbadge an, Eric unterwies Interessierte in Wetterkunde und ich bildete das Tierkunde-Badge aus. Gerade für meine Gruppe war der Ausflug in den Nationalpark äußerst spannend. Leider bekamen wir außer Damhirschen keine anderen Säugetiere zu sehen, natürlich war es trotzdem ein einmaliges Erlebnis! Tiere hatten wir auf unserem Lagerplatz auch zur Genüge: Die Wespen stellten eine regelrechte Plage dar! Nur bei Regen waren wir sie los. Das war aber nicht ungewöhnlich: Die Mengen an Wasser, die auf unserem Platz und in den Zelten richtige Seen bildeten, vertrieben vor allem unsere Wölflinge, die wir in einer Nacht in dem Haus der Platzverwaltung unterbringen mussten, nachdem ihr Zelt vollständig überschwemmt worden ist. Einer der Jungs hatte Glück: Seine dicke Luftmatratze konnte schwimmen ; der Rest war vollkommen durchnässt. Aber als Pfadfinder sind wir solche Wetterlagen natürlich gewohnt und den nächsten Morgen verbrachten wir damit, Gräben außen um die Zelte zu ziehen und innen Wälle aufzuschütten. Leider brachen diese in der zweiten Regennacht teilweise ein, so stark prasselte das Wasser auf die Zelte. Glücklicherweise schien wenige Tage später wieder die Sonne und wir konnten unsere Klamotten, Schlafsäcke, etc. trocknen. Das war auch nötig, denn auf der Zweitagestour waren wir alle noch einmal so richtig nass geworden. Als hätten wir in den letzten Tagen nicht genug Wasser abbekommen, fanden vor allem die Wölflinge, aber auch so mancher Leiter seinen Spaß daran, sich gegenseitig (und unschuldige andere) mit Wasserbomben abzuwerfen. Das Abschlussessen und der Lagerzirkus rundeten das Lager am Freitagabend ab; Samstag räumten wir auf und bauten alles ab, sodass wir am Sonntag sogar früher als geplant heimfahren konnten. Vielen Dank an die Badge-Ausbilder, an Tim für unsere Verköstigung und natürlich an die Lagerleitung für die Organisation und Durchführung des Lagers!
Wie es in dem Lied „Nordwärts, nordwärts“ in der vorletzten Strophe heißt: Wenn wir wieder heimwärts ziehen, sehnet jeder sich zurück. Denkt an die vergangnen Fahrten, an vergangnes Glück. – Wir sind alle schon gespannt und in freudiger Erwartung auf das nächste Sommerlager.

Allzeit bereit – Karoline Berweiler, U.v.H.

Singekreis am 01.08.2015

Gut Pfad,
Der letzte Singkreis ist nun fast drei Monate her. Nach dieser längeren Pause möchte ich euch gerne wieder zu einem gemütlichen Abend am Feuer mit Gesang und Gitarrenspiel einladen am Samstag den 01.08.15.
Ist immer noch ziemlich gleich: Getränke und Essen muss selbstständig mitgebracht werden. Außerdem sind Instrumente aller Art natürlich wieder erwünscht. Liedwünsche werden entgegen genommen.
Soweit, So gut. Ich freue mich auf euer zahlreiches Erscheinen.
Ich habs gewagt,
Allzeit bereit,
Christian Schumacher

Schnupperlager 23.05.-25.05.2015

Die Lechscouts veranstalteten Ende Mai ein Schnupperlager. Hier ein paar Einblicke in Form des Lagerberichts. Viel Spaß beim Lesen und Grüße nach Schongau! 🙂

Schnupperlager 23.05.-25.05.2015

Samstag
An einem verregneten Samstagmorgen um 9Uhr fanden wir Lech Scouts uns am Köhlerstadl ein, um zu unserem nahe gelegenen Lagerplatz (welcher netterweise von Bernie uns zur Verfügung gestellt wurde) zu fahren. Mit ein paar Minuten Verspätung starteten die drei Autos mit den acht Teilnehmern in Richtung Schwabsoien. Dort angekommen hörte es glücklicherweise auf zu regnen und wir schritten mit großem Tatendrang auf, um die Jurte aufzubauen. Den Anfang bekamen wir noch ganz gut hin, aber als es darum ging die Stämme aufzustellen, fehlte uns eindeutig das Wissen und die Kraft. Doch dann hörten wir ein Auto heranfahren. Die Rettung nahte: Simon!!! Schon ausgestiegen hatte er die Arbeitshandschuhe angezogen und half die Jurte und die Kohte aufzustellen. Wir hatten also doppelt Glück: Simon half uns und das Wetter hielt immer noch. Als die Zelte standen verabschiedete sich Simon wieder, Kathi Lang und Lars fuhren einkaufen und die anderen (Kathi Holzheu, Jonas, Dani, Joshua, Thommy und Markus) gingen zur Soier Quelle, um Trinkwasser zu holen. Der Rückweg war mit den vollen Kanistern eine Qual, aber wir haben es geschafft. Die zwei anderen waren noch einkaufen, also machten wir uns daran Feuerholz zu suchen und in die Jurte zu packen. Als die zwei wieder vom Einkaufen zurück waren machten sie sich gleich an unser Nachmittagsessen (Salat und Baguette), danach hatten wir eine Stunde Freizeit. Nach der Freizeit bestritten wir die erste Singerrunde. Unterdessen bereiteten wir die Kartoffeln in Alufolie vor, damit sie gut durch würden. Zum Abendessen gab es dann die Kartoffeln, Semmeln, Würstle und zum krönenden Abschluss Schokobananen. Leider fiel eine ins Feuer…
Abschließend sangen wir noch einige Lieder, die gewünscht wurden und dann steckten wir die Kleinen mit dem Märchen vom König Drosselbart ins Bett. Wir Älteren redeten noch ein bisschen schliefen bald ein.

Gez. Kathi H.
Sonntag
Als wir heute Morgen aufgestanden sind, waren die anderen schon wach und wir Kinder haben uns lustige Sachen erzählt. Als wir aus dem Zelt herausgingen und in die Jurte wollten, wurden wir ganz schnell wieder herausgeschickt (denn es war erst halb sechs in der Früh). Dann haben wir uns sehr gute Witze erzählt. Als wir zum Frühstück gingen, fing die Schmiede wieder an. Es gab leckere Cornflakes mit warmer Milch. Danach gingen wir Holz sammeln. Danach spielten wir ein lustiges Tee – Trinkspiel und hatten Freizeit. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Mais, Soße und Erbsen. Danach bastelten wir uns unsere eigenen Wimpel in der Jurte. Währenddessen holten Jonas, Kathi L., Dani und Lars an der Schönachquelle Trinkwasser. Im Lager angekommen spielten wir ein paar selbst ausgedachte Spiele und veranstalteten Schwertkämpfe. Dann gab es Abendbrot, es gab Maultaschen. Als Nachspeise aber nur Doppelkekse. Gegen 20 Uhr mussten wir uns aufstellen und uns die Augen verbinden. Nach einem kurzen Spaziergang durften wir die Halstücher ablegen und wir fanden uns nahe am Lagerplatz vor vier aufgestellten Fackeln wieder. Jonas hatte noch immer die Augen verbunden und stand mit Kathi H. etwas weiter weg. Uns wurde gesagt, dass Jonas endlich sein Pfadfinderversprechen machen wird. Kathi L., Dani und Lars hielten das Banner in der Hand und Jonas legte sein Pfadfinderversprechen darauf ab. Anschließend gratulierten ihm seine Kameraden und der Abend wurde mit unserem letzten Singerkreis abgerundet.
Die Wölflinge Markus, Thommy und Joshua

Montag
Für Dani und Jonas begann der Tag schon früh, um 5:30 Uhr, wo sie sich gleich um das Lagerfeuer kümmerten. Schon sehr früh bemerkten die, dass das Holz nicht mehr reichen würde und holten neues. In dieser Zeit kümmerte sich Dani um das Feuer. Um 9Uhr frühstückten wir und nach der Morgenhygiene war auch schon das Abbauen an der Reihe. Durch unsere gute Zusammenarbeit war dies schnell geschafft und wir spielten noch einige Spiele. Nach unserer Brotzeit (BWK) bauten was Jurtendach noch ab und somit war das Schnupperlager 2015 zu Ende.

Gez. Lars und Jonas

05.06.2015 – Bündischer Stammtisch lädt ein

Heute möchten wir auf die morgige Veranstaltung des bündischen Stammtisches aufmerksam machen. Quasi ein Blick über den Zaun in die Gefilden des Bündischen Lebens und der bündischen Kultur im Rahmen des evangelischen Kirchentags in Stuttgart.

Der Bündische Stammtisch organisiert ein großes Fest für die bündischen Helfer ( ca. 400 Pfadfinder) des Kirchentages (DEKT) im benachbarten Degerlocher Waldheim. Eingeladen ist jedermann, nicht nur Helfer. Es gibt ein tolles Programm mit vielen musikalischen Gruppen die ab 18:00 Uhr bis ca. 2:00 Uhr nachts auftreten werden.

Der bündische Stammtisch freut sich auf euer Erscheinen!

Bündischer Stammtisch

Rundschreiben Hocketse 2015

Gut Pfad miteinander,

der Sommer naht und die Sonnwendfeier rückt in greifbare Nähe.

Aus diesem besonderen Anlass freut es uns, euch mit der Veröffentlichung des Rundschreibens recht herzlich zum gemeinsamen Feiern und Beisammensein einladen zu dürfen. Alle weiteren Informationen findet ihr hier:

Rundschreiben: Link